“Die Tapeziererin” mit Julius-Award ausgezeichnet

„Die Tapeziererin“ Barbara Hörtenhuemer aus Steinerkirchen an der Traun ist von WB-Bezirksobmann Franz Ziegelbäck, Bürgermeister Thomas Steinerberger und WB-Ortsobfrau Alexandra Pumpfer mit dem Julius-Award ausgezeichnet worden.

Die engagierte Einzelunternehmerin absolvierte die Lehre für „Tapezierer und Dekorateur“ in einem kleinen Familienbetrieb. Bereits damals entstand der Wunsch bei Barbara Hörtenhuemer, sich einmal selbstständig zu machen. Ein 3. Platz beim Landeslehrlingswettbewerb sowie ein Lehrabschluss mit Auszeichnung ebneten ihr wohl auch den Weg in unterschiedliche Betriebe, die mit ihrem Berufsbild verbunden sind.

„So habe ich viel Erfahrung gesammelt, was mir sehr wichtig war!“, sagt Barbara Hörtenhuemer. Während der „Familienphase“ – Frau Hörtenhuemer ist dreifache Mutter – hat sie sich immer weitergebildet sowie 2020 den Ausbildner- und 2021 schließlich die Meisterprüfung erfolgreich absolviert.

In der ehemaligen Volksschule der Marktgemeinde Steinerkirchen eröffnet sie nun ihre eigene kleine Werkstätte.

„Als Hommage an unseren Gründervater Julius Raab zeichnen wir oberösterreichische Qualitätsbetriebe mit dem gleichnamigen Award aus“, sagt WB-Bezirksobmann KommR Franz Ziegelbäck.

Der Wirtschaftsbund unterstützt alle Betriebe, egal ob EPU, KMU oder Großbetriebe und drückt mit der Verleihung des JULIUS-Awards seine Wertschätzung gegenüber diesen Betrieben aus.

Die Tapeziererin
Franz Ziegelbäck, Alexandra Pumpfer und Bgm. Thomas Steinerberger zeichnen die engagierte Einzelunternehmerin Barbara Hörtenhuemer (2.v.re.) aus.