Julius Award an ECON GmbH überreicht

Die ECON GmbH, mit Hauptsitz in Weißkirchen an der Traun, ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer im Bereich von Unterwasser-Kunststoffgranulierungen. Das Unternehmen entwickelt und produziert Maschinen für die Kunststoffindustrie.

 

Es ist weltweit tätig und hat Niederlassungen in Nordamerika, Indien und China. Durch die innovativen Maschinen hat es ein patentiertes Verfahren für die Bearbeitung und Entwicklung von Hochleistungskunststoffen entwickelt.

„Als Wirtschaftsbund holen wir mit dem Julius-Award kleine wie große Unternehmen vor den Vorhang. Die ECON GmbH ist ein äußerst innovativer Technologiebetrieb im Bereich der Kunststofftechnik. Wir sind sehr stolz darauf, dass dieses Unternehmen in Wels-Land seinen Hauptsitz hat!“, sagt WB-Bezirksobmann KommR Franz Ziegelbäck.

Gemeinsam mit WB-Ortsobfrau Anita Binder hat er die Auszeichnung an Geschäftsführer Gerhard Hehenberger überreicht.

Wie sollte es anders sein, ist die ECON GmbH immer auf der Suche nach talentierten und motivierten Mitarbeitern und Lehrlingen. Mehr zu offenen Stellen gibt es auf der Website unter www.econ.eu.

Der Wirtschaftsbund unterstützt alle Betriebe, egal ob EPU, KMU oder Großbetriebe und drückt mit der Verleihung des JULIUS-Awards seine Wertschätzung gegenüber diesen Betrieben aus. Der Wirtschaftsbund unterstützt alle Betriebe, egal ob EPU, KMU oder Großbetriebe und drückt mDit der Verleihung des JULIUS-Awards seine Wertschätzung gegenüber diesen Betrieben aus.

Wertschätzung für ECON GmbH
WB-Bezirksobmann Franz Ziegelbäck (re.) und WB-Ortsobfrau Anita Binder (li.) überreichten an Gerhard Hehenberger, Geschäftsführer der ECON GmbH, den Julius Award. Das Unternehmen ist der Weltmarkt-Technologieführer im Bereich Unterwasser-Kunststoffgranulierungen mit Hauptsitz in Weißkirchen an der Traun.