Kreislaufwirtschaft ist Umweltschutz

Ein Besuch am Schweinezuchtbetrieb von Petra und Fritz Wimmer in Sattledt rundete eine vor wenigen Tagen stattgefundene Bezirkstour ab. Mit dabei war auch Bürgermeister Ing. Gerhard Huber.

Petra und Fritz Wimmer bewirtschaften gemeinsam mit den 3 Kindern Florian, Daniel, Stefan und der Mutter den Betrieb. Alle fleißigen Hände werden benötigt. Immerhin wird die Futtergrundlage für Futtergrundlage für alle Tiere auf Eigen- und Pachtgrundstücken selbst angebaut und geerntet, was nachhaltig und schonend ist.

„Es ist uns ein Anliegen, dem Konsumenten nahe zu bringen, dass wir einen wesentlichen Beitrag zur Lebensmittelproduktion leisten.“, sagt Petra Wimmer.

Beim Betriebsrundgang zeigen die begeisterten Landwirte die verschiedensten Abläufe. Dabei werden die zahlreichen notwendigen Investitionen der letzten Jahre aufgezeigt. Die gesamte Familie ist täglich um das Wohl der Tiere sehr bemüht. Sie sind seit 1972 Mitglied beim „Verband Landwirtschaftlicher Veredelungsproduzenten“ und haben sich auf Zuchtsauen-Haltung spezialisiert. Um den Familienbetrieb im Vollerwerb halten zu können, war stetiges Wachstum notwendig. Der größte Stolz der Familie sind aber die 3 Kinder, die genau wie die Eltern großes Interesse an der Landwirtschaft haben. Neben dem Betrieb finden sowohl Petra wie auch Fritz Wimmer noch Zeit, sich ehrenamtlich in Sattledt zu engagieren.

Klaus Lindinger
LR Max Hiegelsberger (v.li.), Bgm. Gerhard Huber und Abg. z. NR Klaus Lindinger sind vom Vorzeigebetrieb der Familie Wimmer begeistert.