JVP Wels-Land: „Wir wollen unseren Beitrag leisten und helfen“

Der Krieg in der Ukraine bedrückt viele junge Menschen enorm. Ein Gefühl der Hilflosigkeit macht sich bei Jung und Alt breit, bei den schrecklichen Bildern, die uns tagtäglich aus der Ukraine erreichen.

Die Hilfs- und Spendenbereitschaft sind ungebrochen groß. Die Jugendorganisation der ÖVP aus dem Bezirk Wels-Land hat über die Landlerhilfe Sachspenden in die Westukraine, konkret nach Mukachevo und Königsfeld, geschickt.

 

„Wir als JVP Wels-Land haben uns dann dazu entschlossen, aus dieser Hilflosigkeit auszubrechen und versuchen, die uns mögliche Hilfe zu leisten. Deswegen haben wir zu einer Sachspendenaktion aufgerufen.“, so der JVP Wels-Land Obmann Martin Steiner.

Die Spenden wurden im Bezirksbüro der ÖVP Wels-Land gesammelt und anschließend gemeinsam mit anderen JVP Ortsgruppen und der JVP Oberösterreich der OÖ Landlerhilfe übergeben.

„Für uns Junge ist es unvorstellbar, einen Krieg mitten in Europa mitzuerleben. Wir sind gut behütet in einem friedlichen Europa aufgewachsen. Eine derartige Eskalation ist für uns alle sehr bedrückend. Wir wollen die Stärke der JVP Wels-Land jetzt nutzen und zusammen helfen, denn die ukrainische Bevölkerung benötigt dringend unsere Unterstützung“, so Stella Wetzlmair, Obfrau-Stellvertreterin der JVP Wels-Land.

„An dieser Stelle möchten wir uns für die vielen Sachspenden bedanken!“, betont das JVP Vorstandsteam Wels-Land. Es wurden vor allem Hygieneartikel, Babyartikel und Lebensmittel gespendet. Die Hilfsbereitschaft der Menschen im Bezirk Wels-Land war und ist wirklich überwältigend.

Sammelaktion für die Ukraine
Martin Steiner vor den Sachspenden. Dank der perfekten Beschriftung konnte die Landlerhilfe sofort verladen.