Wels-Land: Neues Jugendtaxi ist umgesetzt oder in Planung

Auch im Bezirk Wels-Land werden viele Gemeinden das einheitlich konzipierte Jugendtaxi-System des Landes OÖ umsetzten. „Damit ist der Fleckerlteppich an Jugendtaxi-Lösungen vom Tisch und ein unkompliziertes, digitales System sorgt für mehr Sicherheit für die Jugendlichen!“, betonen Bezirksparteiobmann Klaus Lindinger und JVP-Bezirksobfrau Stella Wetzlmair.

Die JVP OÖ forderte ein einheitliches Jugendtaxi in ganz Oberösterreich. „Unkompliziert und digital“, war die zentrale Idee der Jungen ÖVP. Jugendlandesrat Wolfgang Hattmannsdorfer hat mit der 4youCard-App die Basis dafür geschaffen.

„Nun liegt der Ball bei den Gemeinden, dieses moderne Jugendtaxi-System zu prüfen und umzusetzen“, führt Bezirksparteiobmann Abg.z.NR Bgm. Klaus Lindinger aus. „In den meisten Wels-Land-Gemeinden bringt den Antrag ein Jugendgemeinderat, eine Jugendgemeinderätin der ÖVP-Fraktion ein. Wir unterstützen das sichere Heimkommen der Jugendlichen! Zudem vertrauen wir darauf, dass mit der Zeit noch mehr Taxibetreiber bei der ‚4you-App‘ einsteigen!“

Stella Wetzlmair, JVP-Bezirksobfrau in Wels-Land und Gemeinderätin in Marchtrenk, bringt den Jugendtaxi-Antrag in der Dezember-Sitzung ein.

„Es freut mich, dass die Mehrheit der Gemeinden in meinem Heimatbezirk das neue einheitliche System umsetzen wollen. Die JVP-Vision eines landesweit gleichen Jugendtaxis wird so schrittweise Realität!“, zeigt Stella Weitzlmair, dass es sich lohnt, für jugendliche Ideen einzutreten.

Bisher gab es einen Fleckerlteppich an Jugendtaxi-Lösungen, die sich von Gemeinde zu Gemeinde stark unterschieden. Die Junge ÖVP Oberösterreich hat sich dieser nicht zufriedenstellenden Tatsache angenommen. Sie legte ein praktikables Konzept vor, das nun in der App der 4youCard integriert ist. Die Abwicklung ist jetzt denkbar einfach.

Jugendtaxi über 4you-App
Die Gemeinde fixiert den jeweiligen Rahmen, mit welchem Alter, an welchen Tagen und in welcher Höhe das Jugendtaxi genutzt werden kann. Grundsätzlich fördern die jeweilige Gemeinde und das Land Oberösterreich mit je einem Drittel das Jugendtaxi. Somit müssen die Jugendlichen lediglich ein Drittel des Fahrpreises selber bezahlen. „Beispielsweise können sich die jungen Leute Gutscheine im Wert von 30 Euro mittels App am jeweiligen Gemeindeamt hochladen. Die Jugendlichen müssen dafür nur 10 Euro selber leisten. Der restliche Gutscheinbetrag wird von Gemeinde und Land Oberösterreich zu gleichen Teilen getragen!“, erklärt Stella Wetzlmair das unkomplizierte, digitale System.

„Damit ist es jetzt möglich, dass mehrere Jugendliche sich den Fahrpreis teilen, weil eine einfache Abbuchung durch den Taxidienst via App erfolgt!“, zeigt die JVP-Bezirksobfrau die praxisnahe Abwicklung auf.

Mehr Infos auf: www.jugendservice.at

Rahmenbedingungen des Landes Oberösterreich für das Jugendtaxi:
Die Gutscheine sind in der Gemeinde zu erwerben. Täglich zwischen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr ist eine Einlösung bei den teilnehmenden Taxiunternehmen für Jugendliche im Alter von 14 bis 26 Jahren grundsätzlich möglich. Wie die konkreten Rahmenbedingungen am Wohnort sind, muss der Gemeinderat der jeweiligen Gemeinde festlegen.

JVP und ÖVP Wels-Land
Klaus Lindinger und Stella Wetzlmair steigen in das neue Jugendtaxi-System des Landes mit ein! In Fischlham ist der JVP-Antrag am 1. Dezember einstimmig beschlossen worden. Auch in Marchtrenk stehen die Zeiger auf „Go“!